Länger jung aussehen, wer möchte das nicht?

Die Ergebnisse der Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure (Juvederm) hängen in großem Maße von der Erfahrung des behandelnden Arztes, sowie der Qualität des verwendeten Präparates ab. Ich verwende ausschließlich Hyaluronsäuren von führenden Herstellern mit Langzeitstudien. Ich lege auch größten Wert auf eine umfangreiche Beratung vor jeder Unterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm).

Nachfolgend erhalten Sie ausführliche Informationen über die Faltenbehandlungen mit vernetzter- und unvernetzter Hyaluronsäure. Für ein optimales Ergebnis kann die Kombination der Faltenunterspritzung mit Botox (Vistabel) sowie vernetzter- und unvernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) sinnvoll sein, da Falten in bestimmen Gesichtspartien unterschiedlich behandelt werden müssen.

Was ist Hyaluronsäure?

Hylauronsäure ist eine feuchtigkeitsbindende Zuckerverbindung. Hyaluronsäure in Ihrer ursprünglichen Form ist ein natürlicher Bestandteil des Körpers. Sie sorgt für elastische Haut und regt die Kollagen-Bildung an. Hyaluronsäure kommt zu 35% in Sehnen und Bändern vor, zu 56% in der Haut vor und zu etwa 9% in anderen Regionen vor wie z.B. Gelenkschmiere und Lymphflüssigkeit. Hyaluronsäure ist maßgeblich am straffen Erscheinungsbild der Haut beteiligt, weil sie die Bindegewebszellen in der Haut anregt, ein hohes Wasserbindungsvermögen hat , die Versorgung der Haut unterstützt und schädliche Umwelteinflüsse auf die Haut abmildern kann.

Mit zunehmendem Alter schwindet der Hyaluronsäuregehalt der Haut. Dies hat zur Folge, dass das Wasserbindungsvermögen abnimmt, die Haut an Elastizität verliert und sich zunehmend Fältchen und Falten bilden. Schuld daran ist die Reduktion des Hautbestandteils Hyaluronsäure, eines Polysaccharids, das überall in der interzellulären Matrix des Gewebes vorkommt.

Hyaluronsäure kommt in allen lebenden Organismen vor. Die meisten äußeren Zeichen der Hautalterung (Fältchen, Falten, Trockenheit, Elastizitätsverlust) hängen sehr stark mit der Reduktion von Hyaluronsäure zusammen. Sie gibt der Haut ihr Volumen, und damit ihr gesundes und vitales Aussehen. Mit dem Älterwerden baut sich der Hyaluronsäureanteil jedoch immer mehr ab. So enthält die Haut im Alter von 40 Jahren bereits nur noch ca. 60 Prozent der ursprünglichen Menge an Hyaluronsäure und wird dementsprechend trockener und faltiger. Der Hyaluronsäuregehalt bei 19-47-Jährigen beträgt 0,03%, bei 60-Jährigen 0,015% und bei 70-Jährigen nur noch 0,007%. Allerdings kann man der Faltenbildung entgegenwirken, indem man dem Körper die verlorene Hyaluronsäure künstlich per Injektion wieder zuführt.

Das Anwendungsgebiet umfasst Krähenfüße, Stirnfalten, Mundfalten, Augen umgebende Falten, Nasen-Lippenfalten, Aknenarben, bis hin zu Lippenkontur-Korrektionen oder Lippenvergrößerungen. Grundsätzlich kann die Haut von der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) profitieren, sobald die ersten Zeichen der Hautalterung andeuten, dass der Hyaluronsäuregehalt der Haut abnimmt.

Ergebnisse

Aufgrund der aktuellen Rechtsprechung darf ich keine Vorher-/ Nachher-Bilder von den Ergebnissen eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure zeigen. Ich bedauern dies sehr und werden an dieser Stelle wieder Bilder zur Verfügung stellen, sobald dies wieder zulässig ist.

Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

Viele Menschen wünschen sich ein jüngeres und frischeres Aussehen, dass sie vor ein paar Jahren noch hatten. Mit zunehmendem Alter haben sich Erscheinungsbild und Beschaffenheit der Haut verändert – ein Prozess, der sich auf natürlichem Wege nicht aufhalten lässt. Alter, Hormone, Lebensgewohnheiten, Sonnenlicht und das Rauchen spielen bei der Entstehung von Fältchen und Falten eine wichtige Rolle. Mit den Jahren verliert die Haut an Frische und Elastizität. Der in der Haut natürlich vorkommende Hyaluronsäure-Gehalt, ein immens wichtiger Feuchtigkeitsspeicher, nimmt mit zunehmendem Alter rapide ab und die Haut wird trockener. Auch die Aktivität der Öl produzierenden Talgdrüsen und die Anzahl der Blutgefäße gehen zurück, die Haut verliert ihr pralles, weiches und jugendliches Aussehen. Während dieser Veränderungen tut die Schwerkraft ein Übriges und die Haut wird schlaff und Falten entstehen.

Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) von Falten und Volumenverlusten mit Hyaluronsäure-Fillern wird immer beliebter, da sie sehr effektiv, wenig zeitaufwendig und unkompliziert ist. Die Ergebnisse einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) sind sofort sichtbar und lang anhaltend.

Hyaluronsäure ist als weiches, geschmeidiges Gel in verschiedenen Stärken für verschiedene Patientenbedürfnisse erhältlich. Es eignet sich zur Behandlung erster feiner Fältchen bis hin zu tiefen, ausgeprägten Falten, zum Auffüllen von verlorenem Volumen, z.B. an Wangen und Kinn, sowie zur Vergrößerung und Verschönerung der Lippen. Ein hochwertiges Hyaluronsäurepräparat hat keine Granulome und fließt leicht und gleichmäßig in die Haut. Das Ergebnis ist ein natürlich aussehender Fülleffekt, der sich weich und angenehm anfühlt. Einige Hyaluronsäure-Filler, enthalten bereits für mehr Behandlungskomfort das lokale Betäubungsmittel Lidocain. Schmerzen während und nach der Injektion werden bei der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) dadurch deutlich gelindert. Die Behandlung mit solch einer Hyaluronsäure ist sanft und nahezu schmerzfrei. Die Ergebnisse nach einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) halten bis zu 12 Monaten an.

Wenn Sie sich von Fältchen und Falten trennen möchten, dann erfahren Sie hier mehr über die Anwendung von Hyalouronsäure. Bei mir kommen nur die hochwertigen Produkte der Firma Juvederm zur Anwendung.

Behandlung mit vernetzter Hyaluronsäure

Vor der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) werden Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch über die Substanz Hyaluronsäure, den Behandlungsverlauf und mögliche Nebenwirkungen der Behandlung aufgeklärt. Blutverdünnende Medikamente sollten möglichst abgesetzt werden um das Risiko von Blutergüssen zu minimieren. Die Injektions-Stellen müssen vor der Behandlung gründlich desinfiziert werden. Vernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) wird mit einer sehr feinen Nadel in geringen Mengen fast schmerzfrei unter die Falte gespritzt und füllt diese sanft von unten auf. Die Falten im Gesicht werden geglättet und die Mimik bleibt in vollem Umfang erhalten. Dank innovativer Technologien ist es möglich, eine individuelle Faltenauffüllung und Lippenaufbau auf besonders effektive Art zu ermöglichen. Vernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) wird sanft unter die Falten gespritzt, verteilt sich hervorragend im Gewebe und polstert effektiv auf.

Vernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) besteht aus quervernetzter Hyaluronsäure, die in ihrer ursprünglichen Form auch im menschlichen Körper vorkommt. Durch einen speziellen Herstellungsprozess ist die Hyaluronsäure besonders stabil mit einem lang anhaltenden Effekt. Ein Allergie-Test ist nicht nötig, denn die multiquervernetzte Hyaluronsäure kommt in ihrer ursprünglichen Form im menschlichen Körper vor, ist gut verträglich und wird nach einiger Zeit problemlos vom Körper abgebaut. Die Behandlung kann unmittelbar nach einer ausführlichen Beratung stattfinden. Aufgrund einer schmerzarmen Anwendung sind betäubende Cremes oder eine Lokalanästhesie für gewöhnlich nicht erforderlich.

Wirkungsweise und Vorteile der Faltenunterspritzung mit vernetzter Hyaluronsäure

Vernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) ist die neue Generation der hyaluronsäurehaltigen Gele zur gezielten Korrektur von Falten und zum Aufbau von Lippenvolumen. Vernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) steht für ein lang anhaltendes kosmetisches Ergebnis, geprägt von natürlich schönem Aussehen, weichen Übergängen und überzeugendem Sofort-Effekt. Der Erfolg einer Behandlung mit vernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) ist sofort sichtbar und ist lang anhaltend. Mit der Zeit wird die Hyaluronsäure (Juvederm) auf natürliche Weise abgebaut. Die meisten Patienten wiederholen die Behandlung mit vernetzter Hyaluronsäure nach 6 – 12 Monaten, um dauerhaft jung und frisch zu wirken.

Welche Nebenwirkungen sind bei der Faltenunterspritzung mit vernetzter Hyaluronsäure möglich?

Wie bei allen Injektionen, kann es bei einer  Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) zu sehr leichten Blutungen kommen, die aber spontan nach dem Ende der Injektion verschwinden. Durch die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure kann es zur kurzzeitigen Rötung und Schwellung, evtl. zu kleinen Hämatomen im injizierten Areal kommen. Nach der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) kann durch Kühlen eine schnelle Reduktion der meist minimalen Schwellung und Rötung erreicht werden. Der Patient ist sofort nach der Behandlung wieder gesellschaftsfähig.

Ansonsten ist die Behandlung mit Hyaluronsäure (Juvederm) ungefährlich. Mit örtlicher Betäubung ist die Prozedur zudem fast schmerzfrei. Über Nebenwirkungen einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure (Juvederm) -die in seltenen Fällen auftreten können- informiere ich Sie ausführlich im Beratungsgespräch.

Unvernetzte Hyaluronsäure

Unvernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) ist mit der natürlichen, körpereigenen Hyaluronsäure identisch. Bei der Faltenunterspritzung wird unvernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) oberflächlich in die Haut injiziert und füllt dort auf ganzer Fläche die Hyaluronsäure-Depots der Haut wieder auf. Es kann wieder mehr Feuchtigkeit gespeichert werden und die Haut wirkt frischer, glatter und um Jahre jünger.

Die Haut fühlt sich zarter an.

Die Haut wirkt straffer, feinporiger und glatter.

Die Faltenbildung wird verringert.

Die Haut erscheint frisch und rosig.

Der Ausbildung von kleinen und mittleren Falten wird vorgebeugt.

Faltenunterspritzung mit unvernetzter Hyaluronsäure

Die körperidentische Hyaluronsäure wird oberflächlich in die zu behandelnden Gebiete injiziert. Durch die spezielle Molekülstruktur ist unvernetzte Hyaluronsäure fließfähig und verteilt sich gleichmäßig. Bei der Erstanwendung von unvernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) muss die Behandlung zweimal im Abstand von zwei Wochen wiederholt werden, damit die Hyaluronsäure-Depots in der gesamten behandelten Fläche aufgefüllt sind. Eine Behandlung mit unvernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) ist gut verträglich und kann direkt nach dem Beratungsgespräch durchgeführt werden – ein Allergietest oder umfangreiche Vorbereitungen sind in der Regel nicht nötig.

Wirkungsweise und Vorteile der Faltenunterspritzung mit unvernetzter Hyaluronsäure

Unvernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) eignet sich besonders zur Behandlung von Wangen- und Mundbereich, Hals, Dekolleté und Handrücken, gleicht den reduzierten Hyaluronsäurespiegel der Haut wieder aus und reaktiviert die natürliche Schutzfunktion der Haut gegen äußere Einflüsse, wie z.B. freie Radikale verjüngt die Haut effektiv auf ganzer Fläche die elastischen und kollagenen Fasern werden gestärkt

Muss die Faltenunterspritzung mit unvernetzter Hyaluronsäure wiederholt werden?

Da die Haut immer nur eine gewisse Menge Hyaluronsäure aufnehmen kann, erfolgt eine Faltenunterspritzung mit unvernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) in mehreren Schritten. Unerlässlich für den Erfolg ist das Einhalten einer dreistufigen Initialbehandlung im Abstand von jeweils 2 – 3 Wochen, um den Hyaluronsäure-Spiegel der Haut wieder aufzubauen.

Im Laufe der Zeit baut der Körper die injizierte Hyaluronsäure (Juvederm) wieder ab. Um den Verjüngungseffekt längerfristig zu erhalten, sind daher regelmäßige Folgebehandlungen erforderlich. Für einen optimalen Effekt sollten diese im Abstand von etwa 4-6 Monaten erfolgen.

Wie lange ist die Ausfallzeit bei Faltenunterspritzung mit unvernetzter Hyaluronsäure?

Nach der Faltenunterspritzung mit unvernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) sind Sie zwar prinzipiell sofort wieder einsatzfähig, es empfiehlt sich jedoch, ein bis zwei Tage keine öffentlichen Verpflichtungen wahrzunehmen. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Durch die Injektionen können sich leichte Schwellungen und in seltenen Fällen auch Hämatome an den Einstichstellen bilden. Die Schwellungen entstehen durch die besondere Einspritztechnik und bilden sich in der Regel nach wenigen Stunden zurück. Auch die extrem selten auftretenden Blutergüsse gehen schnell wieder zurück und lassen sich durch ein leichtes Tages-Make-up überdecken.

Bei der Faltenunterspritzung mit unvernetzter Hyaluronsäure (Juvederm) werden Hyaluronsäure-Depots in der Haut aufgebaut. Die injizierte Hyaluronsäure (Juvederm) ist in Form von Quaddeln sichtbar. Diese verschwinden innerhalb von kurzer Zeit von alleine und sind völlig harmlos.

Welche Nebenwirkungen sind bei unvernetzter Hyaluronsäure möglich?

Über die in seltenen Fällen auftretenden Nebenwirkungen informiere ich Sie in einem ausführlichen Beratungsgespräch. Wenn Sie eine Überempfindlichkeit auf Hühnereiweiß haben, informieren Sie mich bitte darüber.

Wie lange dauert die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure?

Eine Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure (Juvederm) nimmt etwa 15 bis 30 Minuten Zeit in Anspruch – je nachdem, welche und wie viele Gesichtsbereiche behandelt werden. Sie können anschließend Ihren gewohnten Tätigkeit wieder aufnehmen.

Was passiert bei der Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure?

Ich injizieret Hyaluronsäure (Juvederm) mit einer sehr feinen Nadel in die Haut. Bei feinen Fältchen erfolgt die Injektion oberflächlicher, bei tieferen Falten wird die Hyaluronsäure in die tieferen Hautschichten injiziert.

Ist die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure schmerzhaft?

Die Injektion von unvernetzte Hyaluronsäure (Juvederm) ist nicht vollkommen schmerzfrei. Wie intensiv jeder einzelne Einstichpunkt wahrgenommen wird, hängt von dem individuellen Schmerzempfinden ab. Die Haut kann mit einer Lokalanästhetikum-haltigen Creme leicht betäubt werden. Mit Hyaluronsäure-Präparaten die bereits ein lokales Betäubungsmittel enthalten sind kaum Schmerzen zu verspüren.

Wie lange hält der Effekt einer Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure?

Mit Hyaluronsäure (Juvederm) sind lang anhaltende Ergebnisse von bis zu einem Jahr zu erwarten. Die Wirkdauer kann jedoch bei jedem Patienten variieren und hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B. der injizierten Produktmenge, dem Behandlungsbereich und der Gesichtsmimik, dem Alter, dem Zustand der Haut und den Lebensgewohnheiten.

Welche Nebenwirkungen können bei einer Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure auftreten?

Nach der Injektion können eine leichte Rötung, Schwellung, Brennen oder kleine Blutergüsse an der Injektionsstelle auftreten. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel nur vorübergehend und können mit üblichem Make-up abgedeckt werden.

Behandlungskosten für die Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure

Die Preise und Kosten für die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure sind abhängig von der Größe des Areals, das behandelt wird und von der Menge des Materials, welches notwendig ist um das angestrebte Ergebnis zu erzielen. Die drei Behandlungsmethoden mit Botulinumtoxin, vernetzter Hyaluronsäure und unvernetzter Hyaluronsäure lassen sich auch kombinieren, um für jede Hautpartie und unterschiedliche Hautbilder ein optimales Ergebnis zu erzielen.